Tasting Modus

Die Königsdisziplin eines jeden Sommeliers: Das Tasting bzw. die Verkostung. Einen Wein passend zu beschreiben ist  für viele tatsächlich eine Herausforderung und gleichzeitig gleicht eine stimmige Verkostung fast einer Symphonie eines Orchesters. 
JA man könnte schon sagen wir zelebrieren Wein #weinfreaks :-) 
Aber seht selbst:
Mit einem Klick aufs Bild kommt Ihr direkt zum Video

Riesling Alte Reben

Ein Wein ,der da anfängt, wo andere meist aufhören? Aber warum? Speisen mit frischem Gemüse als Beilage oder leicht pikanten Komponenten sind in Kombination mit Wein nicht gerade einfach, doch die leichte Restsüße dieses  Rieslings vom Weingut Ebner-Ebenauer macht den Match. 

Grüner Veltliner 
Reserve

Hier ein Tasting von einem gereiften Grünen Veltliner vom Biohof Pratsch. Jahrgang 2012. Hier sieht man wieder wie viel Reifepotenzial in Weißweinen steckt und wie sich das Aromenspiel verändern bzw. erweitern kann. Träumchen.

Château de Rayne Vigneau 

Ein richtiges Highlight der 1988 von Château de Rayne Vigneau
Sauternes.

Eine klassische französische Süßweinregion. Oft gehört und nicht alltäglich im Glas ließ dieses Exemplar unser Weinherz höher schlagen

Pithos Bianco Cos 

100% Grecanico 2019  von der Azienda Agricola Cos aus Sizilien, auf den Schalen vergoren und  in der Amphore ausgebaut.

Eine spannende Reise in die vermeintlich ursprünglichste Art des Weinbaus, mit so viel Frische und Trinkfluss pur
 

Blaufränkisch Saybritz

Ein Wort: Eleganz 
Der Blaufränkisch Saybritz 2017 vom Weingut Weninger überrascht durch seine kühle, feinfruchtige Art.

Abseits des Mainstreams zieht dieser Wein mit seiner Finesse sofort in seinen Bann.
 

Verdicchio di Matelica

Nicht weltbekannt und trotzdem einer der ganz großen Speisebegleiter zur mediterranen Küche.

Der Verdicchio die Matelica Riserva DOCG Mirum 2018 vom Weingut La Monacesca überzeugt durch seine vielschichtige Aromatik & seine Mineralität.
 

Roter Veltliner von Gösing

Neben dem weltbekannten Grünen Veltliner ist der Rote Veltliner als weißes Pendant fast eine Seltenheit.

Dieses Exemplar vom Weingut Toni Söllner 2019 
 besticht mit seiner Frische, dem Trinkfluss und dem exotischen Aromenspiel.  

Carmenere Piu Veneto

Alles außer traditionell. Der Carmenere Piu 2017 vom Weingut Inama Veneto, Italien. 

Eine französische Rebsorte, die in Italien  sehr selten zu finden ist mit einem extrem spannenden Geschmacksprofil und viel Trinkfluss :-)

Rosé 
Rosa Marie 

Alles andere als alltäglich zeigt sich der Rosé Rosa Marie 2019 von Martin und Anna Arndorfer aus Straß. 

Die pinke Zwiebelfarbe, der würzig, fruchtige Charakter und 
seine saftige Textur machen ihn zu einem außergewöhnlichen Rosé

Cuvée Feldherr 

Hier wieder mal der Beweis: Etwas reife tut einfach gut.

Der Cuvée Feldherr 2011 vom Weingut Lieselehof in Kaltern aus Cabernet Sauvignon und Chambourcin zeigt eine super komplexe Palette an Aromen und macht einfach Lust auf mehr. Suchtpotenzial.
 

Grüner Veltliner Ried Sauberg

DER Klassiker, ein Grüner Veltliner wie er im Buche steht.

Zumindest an der Nase leuchtet der Grüne Veltliner Ried Sauberg 2019 vom Weingut Ingrid Groiss in feinster Sortentypizität.
Am Gaumen viel Präzision, Mineralität und Trinkfluss pur. Daumen hoch.
 

Identitá
Colli Orientali

Der Cuvée Identitá vom Weingut Specogna  aus dem Friaul macht seinem Namen alle Ehre und zeigt Charakter.
Aus den Sorten Friulano, Ribolla Gialla, Malvasia.

Mal keine klassische Fruchtbombe. Dieser Wein blilliert mit einer belebenden Kräuterfrische und seiner Eigenheit

Sauvignon Ried Schlossberg

Explosiv wie man es sich eben vorstellt, der Sauvignon Blanc 2018 Ried Schlossberg vom Weingut Oberguess schießt klassisch fruchtig in die Nase. 

Die prickelnde Frische gepaart mit viel Mineralität und einer cremigen Textur machen diesen Wein besonders.

Furmint vom Sandstein

Eine noch unbekannte Rebsorte, die uns in den kommenden Jahren vielleicht etwas öfter über den Weg laufen wird. 

Der Furmint vom Sandstein vom Weingut Herrenhof Lamprecht zeigt sich leicht exotisch, linear, präzise und seehr trinkfreudig.
 

Riesling Lorch Eva Frick

Mit einem Wort: Knackig.
Der Riesling Lorch 2018 vom Weingut Eva Fricke zeigt ein super reifes Fruchtspiel gepaart mit frischen Kräutern.

Viel Salzigkeit und Mineralität machen diesen Riesling extrem animierend und man bekommt direkt Lust auf den nächsten Schluck.